close
Anmelden
Person
Passwort

Funktionen Leistungen und Preise Team Blog Hilfe & Kontakt Login

Vorgänger und Nachfolger im Bauzeitenplan

Vorgänger und Nachfolger im Bauzeitenplan
23.01.2022 19:33:56 Uhr von Rebecca Schmalz
Innerhalb der letzten Wochen haben wir wieder eine neue Funktion entwickelt, die dazu beiträgt, dass Sie Ihre Bauzeitenpläne noch besser in Flexxter erstellen und bearbeiten können.

Ab sofort können Sie Abhängigkeiten zwischen Gewerke festlegen!



Viele Gewerke innerhalb eines Bauvorhabens sind häufig direkt voneinander abhängig. Mit der neuen Funktion bieten wir Ihnen die Möglichkeit, diese Abhängigkeiten auch in Ihrem Bauzeitenplan abzubilden. Damit können Sie zeitliche Verzögerungen von Gewerken und die damit verbundenen Auswirkungen auf nachfolgende Gewerke besser abschätzen. Sie entscheiden, ob Sie die nachfolgenden Gewerke entsprechend der zeitlichen Verschiebung des Vorgängergewerkes anpassen oder auch nicht.

Wie genau das funktioniert das?

Abhängigkeiten im Bauzeitenplan festlegen



Per Rechtsklick für ein Gewerk Nachfolger definieren
Zunächst einmal erstellen oder importieren Sie wie gewohnt Ihren Bauzeitenplan, fügen Ihre Gewerke, Leistungsphasen oder Arbeitsschritte hinzu und nehmen die erste zeitliche Planung vor. Nach diesem Schritt markieren Sie wie gewohnt ein Gewerk. Mittels Rechtsklick können Sie nun diesem Vorgängergewerk ein oder mehrere Nachfolgergewerke zuordnen.




Beliebig viele Gewerke als Nachfolger auswählen

Dabei können Sie ein oder auch mehrere Gewerke aus einem Drop-Down-Menü auswählen und damit die direkte Abhängigkeit festlegen.









Die Abhängigkeiten können Sie direkt in Ihrem Bauzeitenplan sehen


Wenn Sie dies getan haben, sehen Sie die Abhängigkeiten in Ihrem Bauzeitenplan in Form einer grauen Verbindungslinie zwischen den jeweiligen Gewerken.








Auf Verschiebungen/Verzögerungen reagieren



Wenn Sie nun z.B. das Vorgängergewerk soweit verschieben oder verlängern, dass es zeitlich in das Nachfolgegewerk hineinläuft, werden Sie umgehend informiert. Die Verbindungslinie wird rot dargestellt und es wird Ihnen ein neuer Startzeitraum bzw. eine Verschiebung des Folgegewerkes vorgeschlagen.
Bei Verschiebungen können Sie schnell reagieren
Ziehen Sie das Folgewerk nach vorne und reicht dieses dadurch in den Zeitbereich des Vorgängergewerkes hinein, wird auch hier die Linie rot und es wird Ihnen ein Verschiebung des Vorgängergewerkes vorgeschlagen. Sie können hier die betroffenen Gewerke, die automatisch verschoben werden sollen, anklicken und danach die Zeiträume bestätigen, sodass das Gewerk in diesem Falle um 4 Tage nach hinten verschoben wird. Sie haben allerdings auch die Option, die betroffenen Gewerke nicht automatisch zu verschieben. In diesem Fall bleibt die Linie zwischen den Gewerken im Bauzeitenplan rot markiert. Dadurch sehen Sie sehr deutlich, dass ein zeitlicher Konflikt besteht und die ursprüngliche Planung nicht beibehalten wurde.

Wie gefällt Ihnen diese Funktion? Haben Sie sie vielleicht schon ausprobiert?
Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht an kundenservice@flexxter.de oder nutzen Sie unseren Live-Chat!