close
Anmelden
Person
Passwort

Funktionen Leistungen und Preise Team Blog Hilfe & Kontakt Login

Subunternehmer einfach einbinden

Subunternehmer einfach einbinden
23.01.2022 20:22:24 Uhr von Jonas Habel
Flexxter ist eine Software, die laufend weiterentwickelt wird. Mit Sicherheit haben Sie auch schon mitbekommen, dass wir jeden Monat ein Video auf unserem Youtube-Kanal veröffentlichen, auf dem wir die Neuerungen der vergangenen Monats vorstellen.
Aber ein Video ist für den einen vielleicht das richtige Medium und der andere liest lieber noch einmal die Neuerungen nach. Und genau damit wollen wir nun mit diesem Blog starten.
Dieser Blog-Artikel befasst sich mit den Neuerungen aus unserem Release in der letzten Woche. In diesem Release haben wir neue Funktionen für die Planung von Subunternehmern aufgenommen, die es ermöglichen, Änderungen am Bauzeitenplan erst zu einem späteren Zeitpunkt für den Subunternehmer sichtbar zu machen. Außerdem bieten wir seit der vergangenen Woche eine kleine hilfreiche Funktion an, die Sie warnt, wenn Ihre Projekte noch nicht abgenommen wurden.

Aber eines nach dem anderen!
Starten wir zunächst mit einem Blick auf die Subunternehmer und nehmen dafür den folgenden Bauzeitenplan als Basis.

Übrigens: Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie ihr erstes Projekt anlegen, schauen Sie doch einmal bei diesem Video vorbei.

Ein Beispielhafter Bauzeitenplan in Flexxter

Das Gewerk 023 - Putz- und Stuckarbeiten wollen wir an einen Subunternehmer vergeben. Dieser Subunternehmer ist bereits bei Flexxter mit einem eigenen Konto registriert und einer meiner Partnerfirmen.

Tipp: Sie wissen noch nicht, wie Sie Partnerfirmen in Flexxter hinterlegen? Lesen Sie es einfach hier nach.

Wir klicken also auf das Gewerk, sodass sich die rechte Leiste öffnet und klicken in der Kachel (Anforderungen an Gewerk) auf die Schaltfläche (Subunternehmer einbinden).

Nun definieren wir die Leistung des Subunternehmers, also in diesem Fall Putzer/in - Stuckateur/in und klicken auf (Speichern).

Anschließend definieren wir noch eine kurze Leistungsbeschreibung und wählen unseren Stuckateurbetrieb aus der Liste der Betriebe aus.

Nun senden wir die Anfrage an den Subunternehmer und warten darauf, dass dieser die Anfrage bestätigt. Sobald dies geschehen ist, ändert sich die Darstellung des Bauzeitenplans und ich sehe die eingebundene Firma.



Mein Projekt verschiebt sich


Natürlich bleibt Ihre Planung auch bei diesem Projekt nicht immer gleich. Bei welchem Projekt haben Sie schon das Glück, dass sich kein einziges Gewerk verschiebt?
Nehmen wir nun also an, dass Sie verschiedene Gewerke verschieben müssen und auch das Gewerk des Subunternehmers von diesen Verschiebungen betroffen ist. In diesem Fall werden Sie vermutlich zunächst verschiedene Szenarien durchspielen und möchten nicht, dass Ihr Subunternehmer von dieser Änderung direkt informiert wird.
Und genau für diese Situation ist Flexxter nun gerüstet!

Sobald Sie ein Gewerk verschieben, auf dem ein Subunternehmer eingesetzt ist, müssen Sie diese Zeiten zusätzlich noch veröffentlichen, damit Ihr Subunternehmer von dieser Änderung informiert wird. Sie sehen, dass unveröffentlichte Zeiträume vorliegen, wenn neben Ihrem Gewerk ein kleines gelbes Datumssymbol sichtbar wird.
Wenn Sie nun auf das Gewerk klicken, sehen Sie in der rechten Leiste in dem Bereich Titel und Zeitraum einen Hinweis, dass diese Zeiten noch nicht öffentlich sind. Ihr Subunternehmer sieht zu diesem Zeitpunkt also noch den alten Zeitraum des Gewerks. Ein Klick auf den Link (Daten jetzt veröffentlichen) veröffentlicht die Daten dann für den Subunternehmer.
Der Subunternehmer wiederum wird dann direkt per E-Mail, per Push-Benachrichtigung über die Flexxter-App und auch direkt im System informiert, dass neue Zeiten für das Gewerk vorgegeben wurden.

Warnung bei nicht abgenommenen Gewerken


Nachdem wir uns den vereinfachten Subunternehmer-Prozess angesehen haben, schauen wir nun noch einmal auf die neue Warnfunktion für nicht abgeschlossene Gewerke.
Grundsätzlich kann jedes Gewerk und jedes Projekt in Flexxter von Ihnen abgenommen werden. Mit der Abnahme des Gewerks oder Projekts markieren Sie den Abschluss dieses Gewerks oder Projekts. Abgenommene Gewerke erkennen Sie in Ihrem Bauzeitenplan an dem grünen Doppelhaken neben dem Gewerksbalken:
In dem rechten Beispiel ist also das Gewerk (012 - Mauerarbeiten) noch nicht abgeschlossen, das Gewerk (016 - Zimmer- und Holzbauarbeiten) aber schon.

Wenn nun das Gewerk 012 bereits zeitlich schon beendet wurde (das Abschlussdatum des Gewerks also in der Vergangenheit liegt) ändert sich die Farbe des Symbols wie in der linken Abbildung zu sehen.

Zusätzlich sehen Sie dieses rote Symbol dann auch in Ihrem Cockpit oder in der Liste aller Ihrer Projekte.
Aber wir informieren Sie bei einer solchen Situation auch direkt: An dem Tag, an dem ein Gewerk zeitlich endet, das noch nicht abgenommen wurde, erhalten Sie automatisch eine E-Mail, die Sie auf diese Situation hinweist. Wenn Sie diese Warnungslogik nicht nutzen möchten, können Sie diese jederzeit in Ihren Einstellungen unter (Datenschutz- und Privatsphäre) ausschalten.


Sie haben Fragen zu dieser oder einer anderen Funktion?
Melden Sie sich gerne über kundenservice@flexxter.de oder über unseren Live-Chat.